Die Veränderung von Bildern mit Computern hat sogar eine Software-Marke zum Verb gemacht, nämlich photoshoppen. Nach wie vor ist das Programm aus dem Hause Adobe der Standard für die meisten Amateure und Profis. Allerdings ist es kein kostenloses Programm und manche werden von seinem Leistungsumfang eher abgeschreckt. Wir haben uns nach einfachen Bildbearbeitung umgeschaut.

Paint.net

Auch wenn der Name etwas unglücklich gewählt ist, weil es an das wenig umfangreiche Programm aus der Microsoft-Zubehörbox erinnert, verbirgt sich dahinter eine kraftvolles Bildbearbeitungsprogramm für Windows, dass kaum Wünsche offen lässt.

GIMP

Mit GIMP wurde von der Open Source Community der wohl beste freie Fotoeditor entwickelt, den es derzeit gibt. Das Programm hat fast den gleichen Funktionsumfang wie die kommerzielle Adobe-Version und ist für Windows, OS X und Linux erhältlich. Lediglich die Benutzung ist gewöhnungsbedürftig, weil man wohl eine zu große Ähnlichkeit mit dem großen Vorbild verhindern wollte.

Magix

Lange Zeit war der Magix Foto Designer eine beliebte Software die gratis zum Download angeboten wurde. Die freie Versionen wurden aber eingestellt, dafür aber hat man mit dem Xara Photo and Graphics Designer ein großes Bearbeitungspaket zu einem geringen Preis auf den Markt gebracht. Mit 140 Filtern bleibt kaum ein Wunsch übrig.

Pixlr

Wenn es mal schnell gehen soll und man nicht extra eine Computer Software installieren will, dann ist Pixlr eine gute Alternative, weil es im Browser läuft. Es hat ähnliche Bearbeitungsfunktionen wie die großen Vorbilder und kann sogar Ebenen verwalten. Sehr zu empfehlen, wenn man unterwegs ist oder an einem Computer, auf dem man keine Software installieren darf.

Mobile Bearbeitung

Wer Fotos mit seinem Smartphone macht kann zum einen die eingebauten Filter und Bearbeitungsmöglichkeiten nutzen, zum anderen aber auch eine der tausenden Bearbeitungs-Apps herunterladen. Eine die gratis ist, sowohl für Apple als auch Android und außerdem auch sehr umfangreich, ist Snapseed aus dem Hause Google. Man kann sehr vieler Hand einstellen statt nur Filter auszuwählen.